Treaty NAFTA

TN-Visum für mexikanische und kanadische Mitarbeiter

Arbeitsvisum für mexikanische und kanadische Staatsangehörige Arbeitsvisum für mexikanische und kanadische Staatsangehörige
02-11-2016

Das Nordamerikanische Freihandelsabkommen (NAFTA) schaffte freie Handelsbeziehungen zwischen den USA, Mexiko und Kanada. Im Zuge dessen haben mexikanische und kanadische Staatsangehörige die Möglichkeit, mit dem Nichteinwanderungsvisum "NAFTA Professional" in den USA zu arbeiten. Welche Zugangsvoraussetzungen erfüllt werden müssen, wird nachfolgend erläutert.

Zu den sogenannten "NAFTA Professionals" gehören u. a. Unternehmensberater, Ingenieure, Juristen, Informatiker, Volkswirte oder Wissenschaftler. Die Voraussetzungen für die Beantragung eines TN-Visums ("Treaty NAFTA") sind erfüllt, wenn:

  • Ihr Mitarbeiter die mexikanische oder kanadische Staatsangehörigkeit besitzt,
  • ein konkretes Stellenangebot in den USA (keine selbständige Beschäftigung) vorliegt,
  • die angebotene Stelle in den Bereich "NAFTA Professionals" fällt,
  • Ihr Mitarbeiter zu den "NAFTA Professionals" gehört (s. o.),
  • ein qualifizierter Abschluss (mind. Bachelor) des Mitarbeiters vorliegt.

Für den Beantragungsprozess eines TN-Visums gibt es für mexikanische und kanadische Staatsangehörige jeweils verschiedene Möglichkeiten:

MEXIKO

KANADA

  • in der Regel: persönliches Interview im US-Konsulat unter der Vorlage aller Dokumente
  • Alternativ: Beantragung des I-129 bei USCIS
  • in der Regel: Beantragung an der Grenze
  • Alternativ: Beantragung im US-Konsulat
  • Alternativ: Beantragung des I-129 bei USCIS


Grundsätzlich ist das TN-Visum bis zu drei Jahre gültig und kann auf Antrag wiederum auf maximal weitere drei Jahre verlängert werden. Die Beantragungsgebühr beträgt 160 US-Dollar bzw. 152 Euro.

Für Ehepartner und Kinder besteht die Möglichkeit einen abgeleiteten Status, den sogenannten TD-Status bzw. das TD-Visum, zu erhalten. "TD" steht für "Trade Dependents".
Bitte beachten Sie hierbei, dass die Beantragung einer Allgemeinen Arbeitserlaubnis (Employment Authorization Document, EAD) in diesem Zusammenhang nicht möglich ist – ggf. muss hierbei überprüft werden ob ein eigenes TN-Visum beantragt werden sollte.


Diskutieren Sie mit