Flug in die USA

Mitnahme von Laptops gestattet

Laptop und Tablet bleiben erlaubt Laptop und Tablet bleiben erlaubt
07-03-2017

Reisende, die in die USA fliegen, vor allem Geschäftsreisende atmen erleichtert auf. Der Heimatschutzminister der USA, John Kelly, gab nun bekannt, dass Laptops und Tablets weiterhin auf Flügen in die USA erlaubt sind. Allerdings fordert er von den Fluggesellschaften in Anbetracht der potentiellen Terrorgefahr für das Land, schärfere Sicherheitsvorschriften für alle Flüge in die USA umzusetzen. 

Anforderungen an die Flugsicherheit weltweit

Die Sicherheitsvorschriften beinhalten künftig ein erweitertes Screening der Flugpassagiere und aller der in ihrem Besitz befindlichen elektronischen Geräte sowie auch erhöhte Sicherheitsstandards für Flugzeuge und Flughäfen. Betroffen von diesen Maßnahmen sind:

  • 105 Länder
  • ca. 280 Flughäfen
  • insgesamt 180 Fluggesellschaften
  • ca. 2.100 Flüge täglich
  • ca. 325.000 Passagiere täglich

Inhalt der erweiterten Sicherheitsmaßnahmen und Zeitrahmen der Umsetzung

Die Sicherheitsmaßnahmen beinhalten Folgendes:

  • Erweitertes Screening der Passagiere
  • Verstärktes Screening von elektronischen Geräten, die größer als ein Smartphone sind (Laptops, Tablet-Computer, E-Book-Reader oder Kameras)
  • Vermehrte Sicherheitsprotokolle für Flugzeuge und Passagiere
  • Einsatz fortschrittlicher Technologien, vermehrter Einsatz von Sprengstoff-Spürhunden und das Errichten von zusätzlichen Stationen, an denen Vorabfertigungen vorgenommen werden können

Dem Heimatschutzministerium zufolge wird die Umsetzung phasenweise erfolgen. Einige Maßnahmen werden sofort notwendig sein, andere werden in Zusammenarbeit mit internationalen Partnern über die nächsten Wochen zum Tragen kommen. Jedoch soll sich nichts an den Richtlinien für die Mitnahme von Gegenständen im Handgepäck oder aufgegebenem Gepäck ändern.

In den nächsten Wochen und Monaten werden das Heimatschutzministerium und die Transportsicherheitsbehörde (Transportation Security Administration, kurz TSA) mit Vertretern der Luftfahrt intensiv daran arbeiten, dass diese erweiterten Sicherheitsvorschriften umgesetzt werden, um die Sicherheit von Flügen in die USA von weltweit 280 Flughäfen zu gewährleisten.

Im Übrigen besteht im Zuge dessen auch die Möglichkeit der Aufhebung der seit März geltenden Handgepäckbeschränkungen auf Direktflügen aus internationalen Flughäfen in acht Ländern. Voraussetzung hierfür ist die Einrichtung zusätzlicher Sicherheitsmaßnahmen seitens der Fluggesellschaften bzw. Flughäfen.


Diskutieren Sie mit