Visa Reissuance Program

US-Visabeantragung ohne Visainterviewtermin

Im Normalfall ist die Beantragung eines Visums für die USA gar nicht so einfach und vor allen Dingen zeitaufwendig. Doch mit dem sogenannten Visa Reissuance Program wurde für bestimmte Antragsteller*innen die Möglichkeit geschaffen, das Visum statt per persönlichem Interview im Konsulat ganz bequem auf dem Postweg zu erneuern.

 

Visa Reissuance Program Änderungen in der Corona-Krise

Die COVID-19-Pandemie hat direkte Auswirkungen auf die Durchführung der postalischen Visaerneuerung.

Verlängerung der Interview Waiver Eligibility

Das U.S. Department of State hat angekündigt, dass die Interview Waiver Eligibility ausgeweitet wird. Die Interview Waiver Eligibility besagt, wie lange das US-Visum abgelaufen sein darf, um sich noch für Visa Reissuance Program zu qualifizieren.

Vor COVID-19 konnten bestimmte US-Visa ohne Termin beantragt werden, unter anderem wenn das Visum nicht länger als 12 Monate ausgelaufen war. Vor dem Hintergrund der Kontaktminimierung wurde dieser Zeitraum im letzten Jahr auf 24 Monate erweitert.

Nun wurde die Interview Waiver Eligibility auf 48 Monate bzw. vier Jahre ausgedehnt. Dies soll zunächst bis 31. Dezember 2021 gelten.

Achtung: Unsere US Visa Consultants haben die Erfahrung gemacht, dass die neuen Anweisungen des US-Außenministeriums in den US-Konsulaten in einigen Ländern bis dato kaum umgesetzt wurden (beispielsweise in Deutschland). Bitte informieren Sie sich bei dem US-Konsulat in Ihrem Heimatland über die jeweilige Vorgehensweise.

Zeitweise Aussetzung des Visa Reissuance Programs

Die US-Botschaften und US-Konsulaten hatten ab dem 16. März 2020 keine Anträge von Interview Waiver für sämtliche US-Visakategorien akzeptiert. Damit wurde das Visa Reissuance Program zeitweise ausgesetzt.

Zum aktuellen Zeitpunkt haben die US-Konsulate in einigen Ländern die Visaerneuerung per Post wieder aufgenommen. Antragsteller*innen sollten sich auf den Webseiten der US-Konsulate bzw. des offiziellen Visa-Dienstleisters in ihrem Heimatland darüber informieren, ob das Visa Reissuance Program wieder verfügbar ist.

Lesen Sie mehr über die aktuellen Auswirkungen der Corona-Krise.

Was ist das Visa Reissuance Program?

Im Rahmen des Visa Reissuance Program können bestimmte Antragsteller*innen unter genau festgelegten Voraussetzungen

  • ein US-Visum auch ohne persönlichen Visainterviewtermin beantragen und
  • die Antragsunterlagen postalisch einreichen.

Das bedeutet, dass die Ausstellung des Visums ausnahmsweise ohne Interview erfolgen kann und Sie sich nicht bei der Konsularabteilung einfinden müssen.

Bis zur Einführung dieser Regelung mussten ausnahmslos alle Visumantragsteller*innen im Alter zwischen 14 und 79 Jahren persönlich im US-Konsulat vorstellig werden.

Das Visa Reissuance Program ist Teil des Visa Interview Waiver Program und wird auch als Visa Renewal Program bezeichnet.

Achtung: Die Nutzung des Visa Reissuance Programs garantiert nicht automatisch die Gewährung Ihres US-Visums. Zudem können Antragsteller*innen trotz postalischer Visumbeantragung bei Bedarf für ein Interview vorgeladen werden.

US-Visabeantragung ohne Visainterviewtermin

Voraussetzungen für das Visa Reissuance Program in Deutschland

Die postalische Einreichung der Unterlagen bzw. der Visa-Einsendeservice kann ausschließlich von Antragsteller*innen genutzt werden, die alle folgenden Voraussetzungen erfüllen:

  1. Das Visa Reissuance Program gilt nur für ausgewählte US-Nichteinwanderungsvisa:
    C, D, F, H, I, J, L, M, O, P, Q, R
  2. Antragsteller*innen müssen deutsche Staatsangehörige oder Bürger*innen eines anderen EU-Mitgliedstaates sein.
  3. Antragsteller*innen müssen sich zum Zeitpunkt der postalischen Einreichung der Unterlagen physisch in Deutschland aufhalten und dem Konsulat für Rückfragen oder einer (möglichen) nachträglichen Einladung zum persönlichen Termin zur Verfügung stehen.
  4. Es kommen ausschließlich Antragsteller*innen infrage, die sich exakt für dieselbe Visumkategorie, die schon einmal im Rahmen eines Interviews in den US-Konsulaten in Berlin, Frankfurt / Main und München bewilligt wurde, bewerben.
  5. Neu: Das Visum muss aktuell noch gültig oder noch nicht länger als 48 Monate abgelaufen sein. Der Zeitraum wird bis einschließlich 31. Dezember 2021 entsprechend verlängert.
  6. Das Visum darf nicht vor dem 1. Januar 2008 ausgestellt worden sein.
  7. Antragsteller*innen liegt der Reisepass inklusive US-Visum noch vor.
  8. In der Annotation bzw. im Anmerkungsfeld des letzten Visums ist weder "Clearance", "Waiver" noch "Blanket" vermerkt.
    (Hinweis: L-Blanket Visa sind deshalb vom Visa Reissuance Program ausgenommen)

Achtung: Wer eine Visumablehnung hatte, kann sich nicht für das Visa Reissuance Program qualifizieren.

Bild von einem US-Visum, das das Visa Reissuance Program ermöglicht

Antragsverfahren für das Visa Reissuance Program

Wer das Visa Reissuance Program nutzen möchte, muss wie folgt vorgehen, um seine Visumantragsunterlagen einzusenden.

  1. Schritt:Für die Beantragung eines US-Visums muss zunächst ein Online-Profil auf der Website des Visainformationsdienstes CGI Federal Inc. angelegt werden.
  2. Schritt:Erfüllen Antragsteller*innen die oben genannten Voraussetzungen und qualifizieren sich somit für das Visa Reissuance Program, werden die Antragsteller*innen durch eine Nachricht im Online-Profil aufgefordert, eine E-Mail bezüglich der Komplettierung der Visumantragsunterlagen zu versenden.
  3. Schritt:Nachdem die E-Mail versandt wurde, erhalten die Antragsteller*innen ein Adressetikett, auf dem die Anschrift des Antragstellers bzw. der Antragstellerin und die Adresse des entsprechenden US-Konsulats für die Versendung der Antragsunterlagen vermerkt sind. Mithilfe des Adressetiketts können die Antragsunterlagen via Deutsche Post gebührenfrei an das US-Konsulat gesendet werden.

Kommen Antragsteller*innen diesen Anforderungen nicht nach, kann sich die Bearbeitung des Visumantragsprozesses seitens des US-Konsulats verzögern.

Achtung: Wir möchten abschließend noch einmal ausdrücklich darauf hinweisen, dass weder der Verzicht auf den persönlichen Interviewtermin noch die Visumerteilung garantiert werden können. Das US-Konsulat behält sich vor, Antragsteller*innen trotz der Qualifizierung für das Visa Reissuance Program zu einem persönlichen Interviewtermin in das US-Konsulat zu laden.