I-907 Formular - Request for Premium Processing Service

Die US-Einwanderungsbehörde USCIS ermöglicht für bestimmte Antragsverfahren, z. B. Arbeitsvisa, eine beschleunigte Bearbeitung mittels Premium Processing. Wir erläutern, wer den Premium Processing Service nutzen kann und wie die Beantragung erfolgt.

 

Was ist das I-907 Formular?

Das I-907 Antragsformular trägt die Bezeichnung Request for Premium Processing Service und kann bei der Visumbeantragung optional als Beschleunigungsverfahren genutzt werden. Damit garantiert die USCIS eine Bearbeitung innerhalb von 15 Kalendertagen ab Erhalt des Antrags. Das Premium Processing Verfahren bedeutet allerdings nicht, dass die US-Einwanderungsbehörde binnen 15 Tagen grundsätzlich die Entscheidung über den Antrag trifft. Die USCIS hat jederzeit die Möglichkeit innerhalb dieser Frist Nachfragen zum Antrag (Request for Evidence) zu stellen.

Premium Processing bedeutet also, dass die USCIS 15 Kalendertage Zeit hat, um über den Antrag zu entscheiden oder aber Rückfragen zu stellen.

Leider können nicht alle Verfahren per Premium Processing beschleunigt werden. Für die gängigen Arbeitsvisa ("Petition for a Nonimmigrant Worker"), die über die US-Einwanderungsbehörde (USCIS) in den Vereinigten Staaten beantragt werden (beispielsweise H-,L- oder O-Visa), kann das Premium Processing Verfahren allerdings gewählt werden.

Achtung: Bei Anträgen auf Arbeitsvisa, die regulär bei der US-Einwanderungsbehörde in den USA eingereicht werden (= Regular Processing), ist aktuell mit einer durchschnittlichen Bearbeitungszeit von etwa 4 bis 8 Monaten zu rechnen, wobei die Bearbeitungszeiten sehr stark je nach zuständigem USCIS Service-Center variieren können. Angesichts der Maßnahmen zur Eindämmung der Coronavirus-Pandemie ist mit weiteren Verzögerungen bei den Bearbeitungszeiten zu rechnen. Bei eiligen Entsendungen empfiehlt sich ohne Frage die Nutzung des optionalen Premium Processing Verfahrens. Antragsteller sollten jedoch unbedingt im Vorfeld prüfen, ob die USCIS für die beantragte Visumkategorie Premium Processing zulässt.

Wie wird Premium Processing beantragt?

Um die Bearbeitungszeit der USCIS zu verkürzen, müssen Antragsteller Folgendes tun:

  1. I-907 zusammen mit I-129 bzw. I-140 einreichen
  2. Zusatzgebühr bzw. Premium Processing Fee von aktuell 1.440 US-Dollar zahlen

Tipp: Das beschleunigte Antragsverfahren mit Premium Processing kann auch noch im Nachhinein, d. h. für (noch) laufende Verfahren, unkompliziert hinzugebucht werden. Bei laufenden I-129 Anträgen beispielsweise muss der Petitioner für das Premium Processing Upgrade das Formular I-907 zusammen mit einem Antragsscheck über 1.440 US-Dollar an das zuständige USCIS Service-Center postalisch einreichen, bei dem der Antrag derzeit bearbeitet wird. Anschließend bestätigt die USCIS per E-Mail den Erhalt.

Änderungen durch die COVID-19-Pandemie

Hin und wieder wird die Bearbeitung im Premium Processing Verfahren von der US-Einwanderungsbehörde ausgesetzt. Zuletzt wurden Anträge aufgrund der Corona-Krise zwischenzeitlich ausschließlich regulär bearbeitet (= Regular Processing). Nun kündigte die US-Einwanderungsbehörde einen 4-Phasen-Plan zur schrittweisen Wiedereinführung des Premium Processing Services für I-129 (L, O, H, P Visa etc.) Anträge und I-140 (Employment-based Green Cards) Petitionen an.

Phase 1:

Ab 1. Juni 2020 können I-140 Petitionen für arbeitsplatzbasierte Einwanderungsvisa (Employment-based Green Card) wieder unter Premium Processing eingereicht oder der Service hinzugebucht werden für laufende Anträge. Dies ist selbstverständlich ausschließlich für I-140 Verfahren, die sich grundsätzlich für Premium Processing qualifizieren, möglich.

Phase 2:

Ab 8. Juni 2020 kann für folgende Anträge, die vor diesem Datum eingereicht wurden (also "pending" sind mit einem Receipt Date 7. Juni 2020 oder früher), Premium Processing als Service hinzugebucht werden:

  • I-129 Petitionen für H-1B Cap Exempt Anträge (darunter fallen auch H-1B Verlängerungsanträge) und
  • alle weiteren I-129 Petitionen (z.B. L-1, O-1, L-Blanket Registrierungen)

Phase 3:

Ab 15. Juni 2020 ist die Nutzung von Premium Processing möglich für:

  • I-129 H-1B Cap Exempt Anträge, die gleichzeitig Formular I-907 (für Premium Processing) einreichen ("concurrent filing") oder
  • bereits eingereichte I-129 H-1B Cap Exempt Anträge mit einem Receipt Date ab dem 8. Juni 2020, welche das beschleunigte Verfahren hinzubuchen möchten.

Phase 4:

Ab 22. Juni 2020 plant USCIS die Einführung von Premium Processing für alle weiteren I-129 Petitionen. D.h., ab diesem Datum könnten dann beispielsweise wieder L-1 Individual, L-Blanket, L-Blanket Registrierungsverfahren oder H-1B "cap-subject" Petitionen unter dem beschleunigten Antragsverfahren eingereicht oder dieser Service hinzugebucht werden.

Achtung: Die US-Einwanderungsbehörde behält sich Änderungen im Zeitplan vor.

 

 

 

Die Wiedereinführung des Premium Processing Services ist zunächst natürlich ein Zeichen der leichten Entspannung. Nichtsdestotrotz bleiben die weiteren Entwicklungen abzuwarten.