Verstärkte Nachfragen bei der Einreise in die USA

Bild von Geschäftsfrau und Geschäftsmann in einer Straße in den USA ESTA- oder B-Visuminhaber sollten sich auf Grenzkontrollen vorbereiten

Die Executive Order "Buy American and Hire American" ist inzwischen an der US-Grenze spürbar: Geschäftsreisende unter dem ESTA-Programm oder mit B-1 Visum sollten sich auf eine eingehende Befragung zum Zweck ihre USA-Reise vorbereiten. 

 

Ziele des "Buy American" Dekrets

Im Rahmen des "Buy American and Hire American" Dekrets, das im April dieses Jahres in Kraft trat, sollen amerikanische Arbeitnehmer gegenüber jenen aus dem Ausland geschützt werden und eine bessere Vergütung erhalten. Somit soll die Arbeitslosigkeit minimiert und das amerikanische Wirtschaftssystem angekurbelt werden.

Konsequenzen für Geschäftsreisende

Die Auswirkungen dieses Dekrets zeigen sich nun auch vermehrt an den US-Grenzen für Geschäftsreisende mit ESTA oder B-Visum bei der Einreise.
Geschäftsleute, die regelmäßig in die USA einreisen, sei es für Meetings, Konferenzen oder Vertragsverhandlungen, sind immer ausgedehnteren Befragungen durch die CBP (U.S. Customs and Border Protection) ausgesetzt. Die Nachfragen seitens der Grenzbeamten betreffen vor allem die Tätigkeiten in den USA. Ziel der Befragungen ist es herauszufinden, ob die geplanten Aktivitäten ESTA- bzw. B-1 Visum-konform sind oder aber einer regulären Arbeit nachgegangen werden soll.

Welche Nachweise sind erforderlich?

Es ist empfehlenswert, die US-Aktivitäten, das weiterhin bestehende Arbeitsverhältnis mit dem aktuellen Arbeitgeber (z. B. in Deutschland) sowie die feste Bindung ans Heimatland dokumentieren zu können. Als Nachweise können folgende Dokumente dienen:

  • Ein Bestätigungsschreiben des derzeitigen Arbeitgebers, in dem die geplanten Tätigkeiten aufgelistet werden
  • Der aktuelle Arbeitsvertrag oder Gehaltsnachweise
  • Eine Kopie des aktuellen Mietvertrags

Wir raten, nach jeder erfolgten Einreise in die USA unter https://i94.cbp.dhs.gov das aktuelle, elektronische I-94 Formular aufzurufen, um alle relevanten Informationen zum Aufenthaltsstatus einzusehen.

Damit die USA-Einreise zu Business-Zwecken weiterhin unproblematisch für Sie verläuft, empfehlen wir, die oben genannten Nachweise mit sich zu führen, sodass Sie sie im Zweifel vorlegen können.

aktualisiert am 23.8.2017


Kommentieren

Kommentare

Noch keine Kommentare auf dieser Seite.