EB-5 Visum

(Investoren)

Im Rahmen des "Immigration Acts" aus dem Jahre 1990 wurde die fünfte Einwanderungskategorie über die Arbeitsstelle ("employment-based") ins Leben gerufen: das Immigration Investor Program.

Zum ersten Mal wurde es Investoren damit ermöglicht, sich für eine GreenCard direkt zu bewerben. Für die EB-5 Kategorie qualifizieren sich Personen, die 1 Million USD (oder in wirtschaftlich schwächeren Regionen der USA 500.000 USD) in ein US-Unternehmen investiert und zusätzlich mindestens 10 Vollzeitarbeitskräfte (für qualifizierte Mitarbeiter) geschaffen haben.

HINWEIS: Häufig wird die EB-5 Kategorie (Einwanderungsvisum) mit dem E-2 Treaty Investor Visum (Nichteinwanderungsvisum) verwechselt. Beachten Sie bitte, dass es sich beim EB-5 Verfahren um einen Einwanderungsstatus (GreenCard) handelt - die E-2 Kategorie berechtigt lediglich zum begrenzten Aufenthalt (Nichteinwanderungsvisum) in den USA. An das EB-5 Verfahren werden folglich deutlich höhere Anforderungen gestellt, weshalb Antragsteller gegebenenfalls die E-2 Kategorie für sich prüfen sollten.

Jetzt kontaktieren