USA verhängen Einreiseverbot für China-Reisende

Bild von China

Die US-amerikanische Regierung hat mit einer Präsidialproklamation kurzfristig Maßnahmen im Kampf gegen die Verbreitung des Coronavirus erlassen.

Details zum Einreiseverbot für China-Reisende

Seit Sonntag, den 2. Februar 2020 gilt eine Einreisesperre in die USA für folgende Personengruppen:

Allen ausländischen Reisenden, die keine amerikanische Staatsangehörigkeit besitzen und sich innerhalb von 14 Tagen vor ihrer geplanten USA-Einreise in China aufgehalten haben (ausgenommen Hong Kong und Macau), wird die Einreise verwehrt. Das betrifft sowohl Visuminhaber als auch Personen, die im Rahmen der visumfreien Einreise (ESTA) in die Vereinigten Staaten reisen möchten.

Ausgenommen sind folgende Personenkreise:

  • Enge Familienangehörige von US-Staatsbürgern (z. B. Ehepartner, Kinder)
  • Green Card Inhaber (Legal Permanent Residents)
  • Crew-Mitglieder von Flug- oder Schifffahrtsgesellschaften (C-1/D Visum)
  • Diplomaten, Regierungsmitglieder oder deren Familienangehörige (A-1, A-2, C-2, C-3, G-1, G-2, G-3, G-4, NATO-Visa)

Der Erlass gilt zunächst für 15 Tage. Die US-Behörden teilten mit, dass nach diesem Zeitraum eine Überprüfung der Sicherheitslage alle zwei Wochen erfolgt und die Einreisesperre entsprechend aufgehoben oder verlängert wird.

Achtung: Tatsächlich sind ebenfalls auch US-Staatsbürger und Green Card Inhaber von den strengeren Kontrollen betroffen.

Amerikaner und Green Card Inhaber (sowie deren enge Verwandte),

  1. die direkt aus China in die USA fliegen oder sich 14 Tage vor Einreise in China aufgehalten haben, werden routinemäßig bis auf Weiteres zu sieben US-Airports umgeleitet, die mit speziellen Gesundheitszentren ausgerüstet wurden. Dort werden die Reisenden untersucht. Sofern diese Personen keine Symptome des Coronavirus aufweisen, können sie zwar einreisen, müssen aber vorsichtshalber eine 14-tägige Quarantäne zu Hause einhalten.
    Sollten Symptome erkennbar sein, werden die Reisenden einer Quarantäne unterzogen bzw. in speziellen Krankenhäusern weiterbehandelt.
  2. die sich vor Ankunft im Zeitraum von 14 Tagen unmittelbar in der Hubei Provinz aufgehalten haben, werden direkt bei Ankunft einer 14-tägigen Quarantäne unterworfen.

Handlungsempfehlungen

Aufgrund der aktuellen Lage empfehlen wir dringend allen Reisenden, die sich in den vergangenen Wochen in China aufgehalten haben, die Reisepläne in die USA zu überprüfen. Liegt der China-Aufenthalt länger als 14 Tage vor der geplanten Einreise in die USA zurück, können (ausländische) Personen zwar einreisen, müssen sich aber auf intensivere Befragungen bzw. Überprüfungen einstellen.

Darüber hinaus sind seit dem 3. Februar 2020 alle US-Konsulate in China geschlossen. Es werden aktuell keine Nicht- oder Einwanderungsvisumanträge bearbeitet. Alle bereits vereinbarten Termine in den konsularischen Vertretungen wurden storniert. Die Schließungen sind zunächst für diese Woche angekündigt, wie lange diese genau andauern, ist aktuell noch nicht bekannt.

Wir empfehlen allen USA-Reisenden bzw. Visumantragstellern sich auf weitere kurzfristige Änderungen einzustellen und sich vor der Einreise bzw. Visumbeantragung umfassend über die aktuellen Bestimmungen und die Rechtslage zu informieren.

Selbstverständlich halten wir Sie auch weiterhin über die aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

aktualisiert am 11.2.2020


Kommentieren

Kommentare

Noch keine Kommentare auf dieser Seite.