TN-Visa und TD-Visa - Treaty NAFTA

Arbeitsvisum für Facharbeiter aus Kanada und Mexiko

Das Nordamerikanische Freihandelsabkommen (NAFTA) schaffte freie Handelsbeziehungen zwischen den USA, Mexiko und Kanada. Im Zuge dessen wurde für kanadische und mexikanische Staatsangehörige ein spezielles US-Arbeitsvisum geschaffen. Wir erläutern, welche Voraussetzungen erfüllt werden müssen und ob sich die Verabschiedung der USA-Mexiko-Kanada-Vereinbarung, kurz USMCA, auf das TN-Visum NAFTA Professional auswirkt.

 

Was sind TN-Visa?

Mexikanische und kanadische Staatsangehörige können mit dem Nichteinwanderungsvisum NAFTA Professional in den USA arbeiten. Die Abkürzung "TN" steht für Treaty NAFTA.

Zu den sogenannten NAFTA Professionals gehören u. a.

  • Unternehmensberater
  • Ingenieure
  • Juristen
  • Informatiker
  • Volkswirte
  • Wissenschaftler

Die Voraussetzungen für die Beantragung eines TN-Visums (Treaty NAFTA) sind erfüllt, wenn:

  1. Ihr Mitarbeiter die mexikanische oder kanadische Staatsangehörigkeit besitzt,
  2. ein konkretes Stellenangebot in den USA (keine selbständige Beschäftigung) vorliegt,
  3. die angebotene Stelle in den Bereich NAFTA Professionals fällt,
  4. Ihr Mitarbeiter zu den NAFTA Professionals gehört (s. o.),
  5. ein qualifizierter Abschluss (mindestens Bachelor) des Mitarbeiters vorliegt.

Wie erfolgt die Beantragung von TN-Visa?

Für den Beantragungsprozess von TN-Visa gibt es für mexikanische und kanadische Staatsangehörige jeweils verschiedene Möglichkeiten:

Mexiko Kanada
in der Regel: persönliches Interview im US-Konsulat unter Vorlage aller Dokumente in der Regel: Beantragung an der US-Grenze (CBP)
alternativ: Beantragung der I-129 Petition bei der USCIS alternativ: Beantragung im US-Konsulat oder Beantragung der I-I29 Petition bei der USCIS


Die Gebühr variiert je nachdem, wo bzw. wann das TN-Visum beantragt wird:

  • Im konsularischen Verfahren: 160 US-Dollar
  • Im USCIS Antragsverfahren: 460 US-Dollar
  • Bei einer Beantragung an der US-Grenze: 56 US-Dollar

tn visa usa kanada

Kanadische Mitarbeiter können das TN-Visum nutzen

Wie lange sind TN-Visa gültig?

Grundsätzlich ist das TN-Visum bis zu drei Jahre gültig und kann auf Antrag immer wieder auf maximal weitere drei Jahre verlängert werden.

Weitere Visa-Verlängerungen sind beim Treaty NAFTA Visum nicht möglich.

Welches Visum erhalten Familienangehörige?

Für Ehepartner und Kinder besteht die Möglichkeit einen abgeleiteten Status, den sogenannten TD-Status bzw. das TD-Visum, zu erhalten. "TD" steht für Trade Dependents.
Bitte beachten Sie hierbei, dass die Beantragung einer Allgemeinen Arbeitserlaubnis (Employment Authorization Document, EAD) in diesem Zusammenhang nicht möglich ist – ggf. muss hierbei überprüft werden ob ein eigenes TN-Visum beantragt werden sollte.

Auswirkungen des Freihandelsabkommens USMCA

Aus NAFTA soll die USA-Mexiko-Kanada-Vereinbarung werden: Mit der Unterzeichnung des USMCA-Implementierungsgesetzes durch US-Präsident Trump rückt die Umsetzung des neuen Freihandelsabkommens mit dem Namen United States-Mexico-Canada Agreement, kurz USMCA, einen Schritt näher.

Das Abkommen USMCA soll das 1994 abgeschlossene nordamerikanische North American Free Trade Agreement, kurz NAFTA, ersetzen.

tn visa usa mexiko

Mexiko erster Partner, der USMCA-Vertrag ratifiziert

Bereits Ende 2018 wurde der USMCA-Vertrag von den drei betroffenen Staats- und Regierungschefs am Rande des G20-Gipfels in Buenos Aires unterzeichnet. Die Ratifizierung des Abkommens erfolgte Ende Oktober 2019 als erstes durch Mexiko, währenddessen die Amerikaner und Kanadier zögerlicher agierten.

Lange Zeit durch die Demokraten blockiert, wurde das Abkommen vor Trumps Unterzeichnung sowohl vom Repräsentantenhaus als auch vom Senat in Washington gebilligt.

Nun muss der USCMA-Vertrag noch vom kanadischen Parlament ratifiziert werden.

Änderungen durch das neue USCMA-Abkommen

Der USCMA-Vertrag baut im Wesentlichen auf NAFTA auf. Auch die Rechtsvorschriften für Arbeitskräftemobilität werden unter dem neuen Freihandelsabkommen im Großen und Ganzen weiterhin Bestand haben. Aus diesem Grund sieht es danach aus, dass sich die bis dato geltenden Voraussetzungen für Antragsteller nicht ändern. Auch die Bezeichnung TN bzw. TD soll beibehalten werden.

Wir halten Sie über die weiteren Entwicklungen auf dem Laufenden.