C-1/D Visum

(Crewmitglieder – Flugzeug/Schiff)

Das C-1/D Visum ermöglicht Besatzungsmitgliedern bzw. Personal von internationalen Fluggesellschaften oder (Kreuzfahrt-) Schiffen im Rahmen ihrer Tätigkeit an Bord für einen temporären Aufenthalt in die USA einzureisen. 

Das C-1/D Visum ist das meistausgestellte Visum für Besatzungsmitglieder wie Piloten, Flugbegleiter, Schiffs- und Servicepersonal. Auch Kosmetikerinnen oder Unterhaltungskünstler an Bord können sich für diese Kategorie qualifizieren.

Für andere Personengruppen, die nicht als Crewmitglieder angestellt sind, können unter bestimmten Bedingungen B-1 Visa beantragt werden.  Darunter fallen Besatzungsmitglieder, die für die Wartung am Trockendock zuständig sind und für diese Tätigkeit eine Arbeitsvereinbarung vorzeigen können.

Wer auf einer privaten Yacht arbeitet und länger als 29 Tage auf amerikanischen Gewässern segelt bzw. kreuzt, benötigt ebenfalls ein B-1 Visum.
 

Zugangsvoraussetzungen

Der Antragsteller behält seinen festen Wohnsitz außerhalb der USA und beabsichtigt nur für einen temporären Aufenthalt in die USA zu reisen. Um ein C-1/D Visum erhalten zu können, sollte der Reisende idealerweise als "Crewmitglieder" auf der Besatzungsliste der Fluggesellschaft oder des Schiffes stehen. Darüber hinaus muss ein Schreiben des Arbeitgebers, der das Arbeitsverhältnis bei der Airline bzw. beim (Kreuzfahrt-)Schiff bestätigt, vorliegen. Der Antragsteller darf keine Entgelte von der US-Seite bzw. einem US-Unternehmen erhalten. 

Für die Genehmigung dieser Visumkategorie ist es notwendig nachzuweisen, dass die Tätigkeit an Bord des Schiffes zum normalen Betrieb gehört. Bei der Antragstellung selbst muss die Person noch nicht angestellt sein, jedoch sollte ein Vertrag vorliegen, der den zukünftigen Einsatz an Bord bestätigt.

Besatzungsmitglieder, die sich mit ihrem C-1/D Visum in US Gewässern befinden, müssen die USA auf ihrem Schiff nach spätestens 29 Tagen verlassen.  Als Ausreise definieren die US Behörden, wenn das Schiff aus einem US Hafen einen Hafen außerhalb der USA ansteuert. Zu den USA zählt nicht nur das Festland sondern auch Alaska, Hawaii, Puerto Rico, Guam und die amerikanischen Virgin Islands.

Die Nationalität des Schiffes auf dem die Crewmitglieder arbeiten, spielt bei der Visumausstellung keine Rolle.
 

Gültigkeit

In der Regel wird das C-1/D Visum für 10 Jahre erteilt und erlauben einen maximalen Aufenthaltsstatus in den Vereinigten Staaten von bis zu 180 Tagen pro Einreise (mehrfach hintereinander oder am Stück). Besatzungsmitglieder von Schiffen müssen jedoch nach spätestens 29 Tagen mit ihrem Schiff die USA verlassen bzw. aus den USA ausreisen.
 

Beantragungsprozess

Antragsteller müssen in der Regel persönlich im Rahmen eines Interviewtermins bei einem der zuständigen US-Konsulate vorstellig werden. Dort sollten neben den allgemeinen Antragsdokumenten Unterlagen zum Arbeitsverhältnis, Einreisezweck und sonstige Belege über die Rückkehrintention vorgelegt werden. Die Beantragung erfolgt üblicherweise im US-Konsulat des Landes, in dem der Antragsteller seinen Lebensmittelpunkt hat.

Unsere Leistungen

Wir unterstützen Sie umfassend

leistungsspektrum widget

Informieren Sie sich detailliert über unser Leistungsspektrum und erfahren Sie, welchen Service wir konkret für Sie anbieten können.

Mehr lesen