ESTA-Antrag

Informationen zum ESTA-Formular

Im Vorfeld der visumfreien Einreise in die USA muss jeder Reisende einen elektronischen ESTA-Antrag ausfüllen oder aber ein noch gültiges ESTA vorweisen können. Nachfolgend erläutern wir, welche Voraussetzungen es bei der ESTA-Beantragung gibt und erklären, wie Sie einen ESTA-Antrag stellen. Bitte beachten Sie auch die neusten Änderungen im ESTA-Formular, welche eine Verschärfung der Einreiseregeln zur Folge haben.

 

Neuerungen im ESTA-Antrag

Die US-Behörden haben wie angekündigt am 5. August 2019 Änderungen im ESTA-Antragsformular vorgenommen. 

Infolge des Updates der ESTA-Webseite sind ab sofort weitere Personengruppen von der visumfreien Einreise in die USA ausgeschlossen. Die USA haben die Einreisebestimmungen für Personen, die nach Nordkorea gereist sind, verschärft.

Im ESTA-Formular müssen Antragsteller ab sofort Angaben zu Reisen nach Nordkorea seit dem 1. März 2011 machen. Als Konsequenz daraus müssen all diejenigen Personen, die sich innerhalb der letzten Jahre in Nordkorea aufgehalten haben, ein Visum für die USA im Vorfeld ihrer Reise in die Vereinigten Staaten beantragen.

Der Nachteil für betroffene Personen: Bei einer Visumbeantragung für die USA fallen zum einen Visa-Gebühren an und zum anderen ist der Antragsprozess komplexer und langwieriger als das Einholen einer ESTA-Reisegenehmigung. Neben umfangreichen Antragsdokumenten muss fast jeder Visumantragsteller persönlich einen Termin in einem US-Konsulat wahrnehmen.

Nordkorea ist neben

  • Irak,
  • Iran,
  • Jemen,
  • Libyen,
  • Somalia,
  • Syrien,
  • Sudan

das nunmehr 8. Reiseland, welches explizit im ESTA-Antrag abgefragt wird und eine ESTA-Teilnahmeberechtigung obsolet macht.

Zunächst waren die Wartungsarbeiten im Übrigen für den 26.06.2019 angekündigt, aber aus unbekannten Gründen mehrfach verschoben worden.

Konsequenzen für ESTA-Antragsteller

Die strengeren Einreisebestimmungen haben insbesondere Auswirkungen auf folgende Personengruppen:

  1. TouristenWesteuropäer, Australier und Neuseeländer machen den größten Anteil an nicht-chinesischen Nordkorea-Urlaubern aus. Sie müssen nun alternativ die Beantragung eines US-Visums veranlassen. In der Regel sollte ein B-2 Touristenvisum infrage kommen.
  2. Staatsbürger aus SüdkoreaVorwiegend hochrangige Staatsangehörige aus Südkorea sowie Unternehmensinhaber und Manager bekommen die neuen ESTA-Regeln zu spüren, da diese zu den Personengruppen gehören, die häufiger Reisen nach Nordkorea vornehmen.
  3. GeschäftsreisendeGeschäftsreisende und Mitarbeiter von Nichtregierungsorganisationen, die sich in Nordkorea aufgehalten haben, müssen sich ab sofort um ein B-1 Business Visitor Visum bewerben bzw. alternative Visumkategorien prüfen. Es bleibt abzuwarten, ob für NGO-Mitarbeiter Ausnahmeregelungen gelten.

Was passiert mit gültigen ESTA-Anträgen?

Ob USA-Reisende, die schon eine gültige ESTA-Reisegenehmigung haben, von den Änderungen betroffen sind, ist aktuell nicht bestätigt. Da die Änderungen allerdings ab sofort in Kraft sind, empfehlen wir jedem Nordkorea-Reisenden ein passendes Visum für die USA zu beantragen.

Hilfe beim ESTA-Antrag

Wir empfehlen Ihnen unseren Partner Visum365.de für die Beantragung einer ESTA-Reisegenehmigung!

Jetzt ESTA beantragen

Was ist ein ESTA-Antrag?

Bei dem ESTA-Antrag oder der ESTA-Erlaubnis handelt es sich um eine elektronische Reisegenehmigung, wie die englische Bezeichnung Electronic System for Travel Authorization, kurz ESTA, verrät. Eine ESTA-Genehmigung ist Teil und zwingende Voraussetzung des Programms für visumfreies Reisen (Visa Waiver Program, VWP).

Der ESTA-Antrag erfolgt online auf der Antrags-Webseite des U.S. Department of Homeland Security (DHS) https://esta.cbp.dhs.gov

Übrigens: ESTA-Anträge können nicht nur für Einzelpersonen, sondern auch für Gruppen (z. B. Reisegruppen oder Familien) ausgefüllt werden.

Innerhalb des ESTA-Formulars werden folgende Informationen abgefragt:

  1. Personenbezogene DatenNeben dem Namen müssen auch andere Namen, die jemals benutzt wurden (z. B. Geburts- oder Mädchennamen) sowie die Namen der Eltern eingetragen werden.
  2. KontaktdatenAdresse sowie Notfallkontaktdaten in oder außerhalb der USA
  3. Reisepassdaten und AusweisPersonalausweisnummer (falls vorhanden) und zusätzliche Angaben zum Reisepass bzw. die Frage, ob man im Besitz weiterer Reisepässe ist
  4. Informationen zum Arbeitgeber
  5. Informationen zu einem Ansprechpartner in den USA
  6. Sicherheitsrelevante Fragen

Bei diesen Abfragen im ESTA-Antrag handelt es sich um Pflichtangaben. Das bedeutet, dass diese im ESTA-Antrag abgefragten Informationen zwingend angegeben werden müssen.

Social Media und ESTA

Seit Ende Dezember 2016 können im ESTA-Formular Angaben zu den von genutzten Social-Media-Konten (Facebook, Twitter, etc.) gemacht werden, inklusive der Angabe des individuellen Benutzernamens.

Die Angaben zu Social-Media-Profilen sind optional (im Gegensatz zum DS-160 und DS-260 Formular). Laut den US-Behörden soll es nicht automatisch zu einer Ablehnung kommen, wenn Reisende diese Angaben im ESTA-Formular nicht machen. Die zusätzliche Angabe soll den US-Behörden vielmehr helfen, mögliche terroristische Bedrohungen zu erkennen. Es soll den US-Behörden darüber hinaus nur möglich sein, Beiträge zu sehen, die vom Benutzer öffentlich gemacht werden; die Privatsphäre der Antragsteller soll zu keinem Zeitpunkt verletzt werden.

Die am häufigsten gestellten Fragen zum ESTA-Formular und den Eingabefeldern beantworten wir in unseren Ausfüllhinweisen für den ESTA-Antrag.

Newsletter
Sie möchten keine Neuigkeiten zu Visum und Einreise in die USA verpassen? Abonnieren Sie hier unsere vielfältigen Newsangebote:

Wann sollte der ESTA-Antrag gestellt werden?

Der ESTA-Antrag kann zu jedem Zeitpunkt, auch ohne konkrete Reisedaten, eingereicht werden. Die ESTA-Genehmigung muss jedoch vor Reiseantritt per Flugzeug oder Schiff eingeholt werden. Es empfiehlt sich in jedem Fall eine rechtzeitige Beantragung, spätestens 72 Stunden vor Abflug. Hintergrund ist, dass die Genehmigungsphase mindestens 72 Stunden in Anspruch nimmt.

Achtung: ESTA-Genehmigungen in Echtzeit gibt es ab sofort nicht mehr. Über den ESTA-Antrag wird folglich nicht mehr innerhalb weniger Sekunden entschieden.
Last-Minute ESTA-Anträge, die im Notfall am Flughafen kurz vor Abflug eingeholt wurden, sind somit nicht mehr möglich.

Laut unserer Erfahrung kann auch weiterhin bereits innerhalb von 24 Stunden über Ihren ESTA-Antrag entschieden werden. Da es hierfür jedoch keine Garantie gibt, empfehlen wird allen Reisenden, ihr ESTA für die USA so früh wie möglich einzuholen, um Probleme bei der Einreise zu vermeiden.

Der ESTA-Antrag wird online ausgefüllt und eingereicht

Wie lange dauert das Einholen eines ESTA-Antrags?

Der ESTA-Antrag kann relativ schnell gestellt werden. Wenn Sie alle wichtigen Informationen zu Ihrer geplanten USA-Reise beisammen haben, können Sie Ihren ESTA-Antrag relativ schnell ausfüllen. Die Beantragung der ESTA-Genehmigung sollte dann nicht länger als 30 Minuten in Anspruch nehmen.

Was kostet ein ESTA-Antrag?

Für die ESTA-Beantragung erheben die US-Behörden seit September 2010 eine Gebühr in Höhe von 14 US-Dollar pro Person. Die ESTA-Gebühr setzt sich wie folgt zusammen:

  • Bearbeitungsgebühr = 4 US-Dollar
  • Genehmigungsgebühr = 10 US-Dollar

Die ESTA-Gebühr kann ausschließlich per Kreditkarte, Debitkarte (MasterCard, Visa, American Express und Discover (JCB, Diners Club)) oder per Online-Bezahlsystem PayPal entrichtet werden kann.

Bei einer ESTA-Ablehnung werden 4 US-Dollar für die erfolgte Bearbeitung einbehalten und lediglich 10 US-Dollar erstattet.

Achtung: Der ESTA-Antrag wird erst nach Zahlungseingang bearbeitet.

Unsere Visa-Berater helfen bei Fragen zum ESTA-Antrag persönlich weiter


ESTA-Infodienst: 0900-1-46 37 82 *

MO-FR 10-12H & 13-15H


* 1,99€/min aus dem dt. Festnetz (nicht aus dem Mobilfunknetz erreichbar)

ESTA-Antrag prüfen - Check ESTA Status

Ihren ESTA-Status bzw. den Bearbeitsungsstand eines bestehenden ESTA-Antrags können Sie auf der offiziellen ESTA-Webseite überprüfen.

In der Regel sollten Sie folgende Informationen griffbereit haben:

  • Ihre Reisepassnummer
  • Ihr Geburtsdatum
  • Ihre ESTA-Antragsnummer

Wenn Sie den ESTA-Antrag ausgefüllt haben bzw. beim ESTA Status Check erscheint eine der drei folgenden Antwortmöglichkeiten:

ESTA-Status Bedeutung / Folgen
Authorization Pending / Genehmigung ausstehend: Ihr ESTA-Antrag wird von den US-Behörden bearbeitet
Authorization Approved / Genehmigung erteilt: Ihr ESTA-Antrag wurde bewilligt
Travel Not Authorized / Reise nicht genehmigt: Sie dürfen nicht visumfrei mit ESTA einreisen 


Im Normalfall ist die ESTA-Genehmigung zunächst ausstehend. Die US-Behörden entscheiden gewöhnlich innerhalb von 72 Stunden über Ihren ESTA-Antrag.

Sobald Ihr ESTA-Antrag genehmigt ist, können Sie Ihre Angaben überprüfen und die folgenden Daten updaten:

  • Ihre E-Mail-Adresse
  • Adresse in den USA

Alle anderen Angaben können im Nachhinein nicht mehr geändert werden. Wenn Sie auf der offiziellen ESTA-Webseite unter "ESTA Status überprüfen" (Check ESTA Status) Ihre aktuelle ESTA-Genehmigung aufrufen und auf "Aktualisierung" klicken, gelangen Sie auf eine übersichtliche Seite, auf der Sie diese beiden Angaben prüfen und bei Bedarf bequem ändern können.

Es kann vorkommen, dass im System nach Klick auf "Ansehen" beim Aufrufen des aktuellen ESTA-Antrags nicht mehr alle eingetragenen Daten (wie Antragsteller-, Pass-, Reise-, Kontaktinformationen und Informationen zum beruflichen Werdegang) angezeigt werden. Die Reisepassnummer findet sich auf der Hauptseite.

Angaben zur Person und zum Reisepass

Falls Sie Ihnen ein Tippfehler bei den Angaben zum Reisepass oder den biografischen Daten unterlaufen ist und Sie den Fehler erst bemerken, wenn der Antrag bereits bezahlt und genehmigt wurde, müssen Sie eine neue ESTA-Reisegenehmigung stellen. Der frühere ESTA-Antrag wird zurückgesetzt und kann somit "überschrieben" werden.

Bitte beachten Sie, dass Sie auch bei Ausstellung eines neuen Reisepasses oder Passänderungen eine neue ESTA-Genehmigung beantragen müssen.

Die entsprechende Bearbeitungsgebühr in Höhe von 14 US-Dollar wird jedes Mal beim Einreichen eines neuen ESTA-Antrags erhoben.

Sicherheitsfragen ("Ja"-/"Nein"-Fragen)

Des Weiteren besteht der ESTA-Antrag aus sieben Sicherheitsfragen, die Antragsteller jedoch oftmals falsch verstehen und versehentlich mit "Ja" beantworten. Wenn eine Sicherheitsfrage mit "Ja" beantwortet wird, führt das automatisch zur Ablehnung der elektronischen Reisegenehmigung.

Antragsteller können sich an das Hilfe-Center der zuständigen US-Zoll- und Grenzschutzbehörde – U.S. Customs and Border Protection (CBP) – wenden, um zu klären, wie das Missverständnis der falsch beantworteten Frage zustande kam.

Um die Bearbeitung von Seiten der US-Behörde zu beschleunigen, sollte in der Betreffzeile ("Topic") "ESTA/Visa Waiver Program" und anschließend der Punkt "I have been denied ESTA" gewählt werden. In der Box "Message" sollte auf die folgenden Punkte eingegangen werden:

  • Application ID (falls zur Hand)
  • Vor- und Nachname
  • Geburtsdatum
  • Reisepassnummer
  • Telefonnummer (inklusive Ländervorwahl) sowie eine kurze englischsprachige Erläuterung

Aufgrund des hohen Antragsvolumens kann es ein paar Tage dauern, bis die U.S. Customs and Border Protection antwortet. Im besten Falle wird der Antrag zurückgesetzt, sodass dieser neu gestellt werden kann.

Falls die US-Behörde nicht antwortet oder der Antrag nicht zurückgesetzt wird, muss beachtet werden, dass die Ablehnung der elektronischen Reisegenehmigung automatisch eine Sperre für die visumfreie Einreise in die USA bedeutet. Die betroffene Person muss in diesem Fall zwingend ein Visum für die USA beantragen (B-1 für Geschäftsreisen oder B-2 für Urlaub).

Ablehnung eines ESTA-Antrags – ESTA denied

Warum wird ein ESTA-Antrag abgelehnt?

Im Rahmen der Überprüfung des ESTA-Antrags lassen sich zwei Ablehnungsgründe unterscheiden:

  1. Ablehnung durch falsche Angabe im ESTA-Formular
    Es kann vorkommen, dass im ESTA-Formular aus Versehen eine falsche Angabe gemacht wird. Leider können die meisten Informationen nicht mehr aktualisiert werden, nachdem die Zahlung über das ESTA-System getätigt wurde.
    Sollten Sie der Meinung sein, dass Ihr ESTA-Antrag aufgrund einer Falschangabe abgelehnt wurde, dann ist es empfehlenswert sich an das CBP Info Center per ESTA-Hilfeformular zu wenden. Sie haben dort die Möglichkeit Ihr Anliegen in englischer Sprache zu schildern. In einigen Fällen kann der ESTA-Antrag dann durch die zuständige US-Behörde zurückgesetzt werden, sodass Sie anschließend einfach einen neuen ESTA-Antrag stellen können. Leider gibt es keine Garantie, dass der ESTA-Antrag zurückgesetzt wird.
  2. Ablehnung ohne fehlerhafte Angabe im ESTA-Formular
    Darüber hinaus ist es immer möglich, dass der ESTA-Antrag abgelehnt wird, ohne dass man eine falsche Angabe getätigt hat oder sich ggf. eines Grundes bewusst ist. Hierfür kann es verschiedene Ursachen geben, wie z. B.
  • eine Namensgleichheit mit einer anderen Person, die bereits auffällig geworden ist
  • doppelte Staatsbürgerschaften
  • Reisen in bestimmte Länder oder
  • eine Bejahung der "Ja"-/"Nein"-Sicherheitsabfragen.

Da es keine Garantie für die Genehmigung des ESTA-Antrags gibt, empfehlen wir die elektronische Reisegenehmigung unbedingt zu stellen, sobald die Reisedaten feststehen – mindestens aber 72 Stunden vor Reiseantritt.

Was tun nachdem ein ESTA-Antrag Ablehnt wurde?

Falls Ihr ESTA-Antrag abgelehnt wurde und nicht zurückgesetzt werden kann, muss ein entsprechendes Visum für die USA in einem zuständigen US-Konsulat beantragt werden. Bitte beachten Sie, dass man nach einer ESTA-Ablehnung nicht einfach einen neuen ESTA-Antrag stellen kann.

USA-Reisende müssen im Falle einer ESTA-Ablehnung zwingend ein sogenanntes Besuchervisum (B-Visum) beantragen: Geschäftsreisende benötigen ein B-1 Visum, Touristen ein B-2 Visum. Wir empfehlen die Beantragung der Visumkombination B-1/B-2, die gleich beide Reisezwecke zukünftig abdeckt.

Für die Beantragung eines B-Visums sollten Sie ca. ein bis zwei Wochen einplanen. Bitte beachten Sie, dass sich die Visumbeantragung bei den von den ESTA-Verschärfungen betroffenen Personen zusätzlich verzögern könnte. Grund dafür sind sogenannte Security Checks.

Vereinbarung eines zeitnahen Notfalltermins

Falls Ihre USA-Reise unmittelbar bevorsteht, sollten Sie schnellstmöglich Ihren Visumantrag stellen. Wenn Sie dringend reisen müssen (unaufschiebbare Geschäftsreise, medizinische Gründe etc.), können Sie unter Umständen einen Notfalltermin beantragen. Bei der Visumantragstellung empfiehlt es sich, als "Nachweis" den ESTA-Widerruf beizufügen: Bei der Terminvereinbarung über das webbasierte Visa-Profil haben Sie die Möglichkeit den ESTA-Widerruf hochzuladen.

Darüber hinaus ist es ratsam am Tag des Visainterviewtermins den ESTA-Widerruf mit sich zu führen. Sie können entweder die E-Mail-Benachrichtigung drucken oder den ESTA-Antrag online aufrufen und den entsprechenden Hinweis drucken.

Reisepass-Upload im ESTA-Antrag

Seit April 2018 ist es möglich, bei der ESTA-Antragstellung auf der offiziellen Webseite der U.S. Customs and Border Protection den Reisepass mittels eines Fotos hochzuladen, um so die Informationen des maschinenlesbaren Teils des Reisepasses direkt in den ESTA-Antrag zu übernehmen.

Am PC (Desktop oder Laptop) kann ganz einfach ein Foto im gif, png, jpg oder jpeg Format hochgeladen werden. Mit Ihrem Mobiltelefon können Sie alternativ während der Antragstellung direkt ein Foto der biografischen Seite des Reisepasses aufnehmen, es hochladen und die Daten vom System ohne Eintippen übernehmen lassen.

Unsere Empfehlung

Aufgrund der Sensibilität des Systems empfehlen wir Ihnen die Eingabe der Antragsinformationen über einen Desktop oder Laptop.

Wichtig ist in beiden Fällen, dass der maschinenlesbare Teil Ihres Reisepasses, also die beiden unteren Zeilen, die volle Breite des Fotos einnehmen, damit sie korrekt ausgelesen werden können.

Es können dabei die folgenden Daten Ihres Reisepasses übernommen werden:

  • Familienname
  • Vorname
  • Geschlecht
  • Reisepassnummer
  • Ausstellungsland
  • Staatsangehörigkeit
  • Geburtsdatum
  • Gültigkeit des Reisepasses

Wichtig: Das Hochladen eines Reisepassfotos ist aktuell noch optional. Sie können Ihre Daten daher auch weiterhin wie gewohnt manuell eingeben.

Praxistipp

Sollten Sie sich dazu entschließen Ihre Daten durch den Upload Ihres Reisepasses übernehmen zu lassen, prüfen Sie diese bitte sorgfältig, bevor Sie den Antrag absenden. Je nach Qualität des Fotos kann es durchaus vorkommen, dass Daten fehlerhaft übernommen werden und Ihr ESTA-Antrag damit ungültig wird.

ESTA-Seite funktioniert nicht

Es kann aus unterschiedlichen Gründen vorkommen, dass die offizielle ESTA-Registrierungsseite vorübergehend nicht aufgerufen werden kann. In den meisten Fällen ist die ESTA-Seite aufgrund von Wartungsarbeiten nicht erreichbar.

Die US-Behörden arbeiten während der Wartungsarbeiten in der Regel an der Behebung von technischen Fehlern. Kleinere technische Probleme sind im Normalfall innerhalb weniger Tage behoben. Zum Teil werden während im Zuge eines Wartungsmodus auch Änderungen im ESTA-Formular vorgenommen.

Wenn die ESTA-Seite nicht funktioniert, können in dieser Zeit keine ESTA-Anträge gestellt werden. Sobald der Wartungsmodus beendet ist, kann die ESTA-Genehmigung jedoch wieder regulär eingeholt werden.

Die wichtigsten Informationen zum ESTA-Antrag finden Sie auch hier, kurz zusammengefasst und kostenlos im PDF-Format zum herunterladen.

Download PDF

 

 

Verwandte Themen
Jetzt kontaktieren